Hausbau Finanzierung Beispiel: So könnte sie aussehen

hausbau-finanzierungEine Finanzierung von einem Hausbau wird zwar nicht selten von Verbrauchern als kompliziert angesehen, doch wenn man sich einmal im Detail damit beschäftigt, wird Vieles recht klar.

Das folgende Beispiel soll verdeutlichen, wie eine solche Immobilienfinanzierung aufgebaut ist, wie sie abläuft und worauf zu achten ist:
Zunächst entscheidet man sich für eine Darlehensart und die Zinsgestaltung. Im Beispiel wird ein Annuitätendarlehen über 100.000 Euro mit einer Zinsfestschreibung über zehn Jahre gewählt.
Zudem können noch ein Bauspardarlehen über 50.000 Euro und ein KfW-Darlehen über ebenfalls 50.000 Euro mit in die Baufinanzierung eingebracht werden.

Das Annuitätendarlehen beinhaltet einen Zinssatz von 4,2% und eine Anfangstilgung von einem Prozent, sodass die monatliche Belastung 433,33 Euro beträgt. Ausgezahlt wird der Kredit nach Eintragung einer Grundschuld als Sicherheit.
Das Bauspardarlehen wird nach dem Erreichen der Zuteilungsreife des Bausparvertrages ausgezahlt, und zwar mit einem Zinssatz von 3,5 % und einer Tilgung von 4%. Die monatliche Belastung beträgt demnach 312,50 Euro. Das KfW-Darlehen beinhaltet einen Zinssatz von 3,4% und eine Tilgung von 3%, was zu einer Monatsrate von 266,66 Euro führt.

Addiert man die einzelnen Monatsraten, so beträgt die monatliche Gesamtrate, die im Zuge der Hausbau-Finanzierung an Zinsen und Tilgung zu tragen ist 1.012,49 Euro.

Baufinanzierungsvergleich

Neben den Zinsen sind mitunter noch Gebühren zu beachten, die im Zuge der Baufinanzierung auftreten können. Das können z.B. Gebühren für die Eintragung der Grundschuld sein oder auch Bereitstellungszinsen, falls man das Annuitätendarlehen nicht sofort abruft.



Was ist für eine erfolgreiche Baufinanzierung wichtig?

Damit die Hausfinanzierung möglichst erfolgreich und reibungslos ablaufen kann, sollten die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die monatliche Gesamtrate der Kredite darf keinesfalls höher als das frei verfügbare Einkommen sein
  • Es sollte 15-20% Eigenkapital vorhanden sein
  • Die richtige Wahl der Zinsen ist wichtig, also beispielsweise eine langjährige Festzinsvereinbarung bei niedrigen Zinsen
  • Es sollte darauf geachtet werden, dass Sondertilgungen möglich sind

Wenn all diese Punkte beachtet werden, dann steht einer erfolgreichen Finanzierung des Hausbaus nur selten etwas im Wege.

Bilderquellen: © Wolfilser / Fotolia

Comments are closed.