Baukredit: Junge Familien benötigen mehr Sicherheiten

Wenn junge Familien einen Baukredit aufnehmen, um damit den Bau oder auch den Kauf eines Hauses zu finanzieren, dann wird von vielen Banken besonders auf ausreichende Sicherheiten geachtet.

In der Regel brauchen gerade sehr junge Familien mehr bzw. höherwertige Sicherheiten als ältere Kreditnehmer. Das liegt daran, dass das Einkommen des Kreditnehmers aufgrund der noch nicht sehr langen Beschäftigungsdauer als unsicherer eingestuft wird, als wenn ein beispielsweise 45-jähriger Arbeitnehmer schon 20 Jahre arbeitet.
Zudem haben junge Kreditnehmer im Vergleich zu den älteren Kunden meistens noch kein Vermögen aufgebaut, welches als Sicherheit für den Baukredit dienen könnte.

Beim Immobilienkredit müssen auch junge Familien zunächst einmal eine Grundschuld auf die zu finanzierende Immobilie eintragen lassen, was eine unabdingbare Sicherheit darstellt.
Zudem verlangen die Banken Einkommensnachweise. Das frei verfügbare Einkommen muss mindestens so hoch sein, wie die spätere Kreditrate. Weiterhin wird gerade von jungen Familien als weitere Sicherheit für den Immobilienkredit der Abschluss einer Restschuld-Kreditversicherung bzw. einer Risikolebensversicherung verlangt.

Welche Sicherheiten und Förderungen können eingebracht werden?

Da gerade junge Familien meistens noch keine größeren Vermögen aufgebaut haben, die dann als Sicherheit für den Baukredit dienen könnten, stehen neben der obligatorischen Grundschuld andere Sicherheiten im Vordergrund:

Das kann beispielsweise eine Bürgschaft der Eltern sein, welche die Bank als Kreditsicherheit entgegen nehmen kann. Auch die Abtretung einer Kapitallebensversicherung kommt häufig in Frage. Nicht zu unterschätzen und zudem eine „Sicherheit“, die gerade von jungen Kreditnehmern häufiger eingebracht werden kann, ist das Eigenkapital in Form der Eigenleistung am Bau.
Durch derartige Eigenleistungen kann man zwischen 10.000 und 30.000 Euro an Fremdkapital sparen, und dadurch die Finanzierung deutlich stabilisieren.

Sehr wichtig ist es zudem, sich nach staatlicher Unterstützung bzw. nach Förderungen zu erkundigen. So unterstützt die KfW Bank zum Beispiel den privaten Hausbau mit einem zinsgünstigen Darlehen von bis zu 50.000 Euro. Handelt es sich bei dem Haus um ein Energiesparhaus, kann sogar ein Zuschuss von bis zu 5.000 Euro entgegen genommen werden. Auch diverse Länder und Gemeinden haben Förderprogramme für den privaten Hausbau. Ferner ist es gerade für junge Familien lohnenswert, wenn die Riester-Förderung direkt als Tilgung in den Baukredit fließen kann, was dazu führen kann, das weniger Sicherheiten benötigt werden.

Tipp: Nutzen Sie unser Baukredit Vergleich für junge Familien um den passenden Finanzierungspartner für Ihre individuell Lebenssituation zu finden.