Dispokredit der Sparkasse: Voraussetzung, Höhe und Zinsen

Dispokredit RechercheDie Sparkassen, wie auch andere Banken, haben allgemeine Richtlinien für die Vergabe, die Zinsen und die Höhe eines Dispokredites. Ganz oben auf der Liste stehen dabei ein regelmäßiges Einkommen und eine gute Bonität.

Viele Verbraucher, die ein Girokonto bei der Sparkasse eröffnen, möchten in dem Zusammenhang auch einen Dispositionskredit in Anspruch nehmen und dafür natürlich möglichst geringe Zinsen zahlen. Es gibt jedoch die eine oder andere Voraussetzung, sowohl für den Erhalt der Dispo-Option, als auch für Aussicht auf günstige Konditionen.

Nutzen kann man einen Dispokredit im Grunde immer dann, wenn man einerseits keine negative Schufa hat, und andererseits ein regelmäßiges Einkommen vorweisen kann. Über die allgemeinen Zinsangebote kann jede Sparkasse ebenfalls individuell entscheiden, so dass man keine einheitliche Aussage dazu machen kann, wie hoch die Sollzinsen im Endeffekt sind.

Jedoch auch wenn die einzelnen Standorte unabhängig sind und eigenständig über die Konditionen und die Gewährung eines Dispokredites entscheiden können, gelten dennoch diesbezüglich recht einheitlich die zwei bereits genannten Bedingungen: Regelmäßiges Einkommen und kein negativer Schufaeintrag.

Zinskosten und Kreditrahmen: Bonität entscheidend

Die Zinssatze hängen meistens von der Bonität des Kunden und mitunter auch von der Höhe des gewünschten Kreditrahmens ab. Der mögliche Kreditrahmen hängt wiederum davon ab, welches monatliche Einkommen man zur Verfügung hat. Auch hier kann zudem die Bonität des Kunden eine Rolle spielen. Üblicherweise vergeben die Sparkassen einen Kreditrahmen maximal auf der Basis des dreifachen monatlichen Nettoeinkommens.
Sollte man als Kunde jedoch über eine sehr gute Bonität verfügen, dann können sicherlich auch höhere Kreditrahmen vereinbart werden.

Achten sollte man beim Dispokredit vor allem auf den Zinssatz und ob dieser von eventuellen Faktoren beeinflusst wird. Mitunter kann es die Möglichkeit geben, dass der Kunde die Zinsen positiv durch zusätzliche zusätzliche Sicherheiten beeinflussen kann, auch wenn es sich dabei nur selten um eine „offizielle“ Voraussetzungen für günstigere Dispokonditionen handelt. Dies muss in der Regel individuell mit dem Kreditberater verhandelt werden.

Bilderquellen: © goodluz / Fotolia

Comments are closed.