Basisrente: Steuervorteil für Selbständige durch Absetzbarkeit

2. August 2010 Redaktion

Die Basisrente bietet einen interessanten Steuervorteil für Selbständige durch die Absetzbarkeit der der Beitrage in Form von Sonderausgaben. Wie und in welchen Höhe Steuern gespart werden können, zeigen wir hier.

steuervorteil basisrenteBei der Basisrente, die vornehmlich unter dem Namen Rürup-Rente bekannt geworden ist, handelt es sich um eine Förderung, die vor allen Dingen für Selbständige einige Vorteile bieten kann, die durch die Absetzbarkeit von Sparbeiträgen zustande kommen. Die Absetzbarkeit betrifft alle Sparbeiträge von jährlich maximal bis zu 20.000 Euro bei Ledigen und bis zu 40.000 Euro bei Verheirateten, wobei allerdings immer nur ein bestimmter Prozentsatz der tatsächlichen Jahressparbeiträge absetzbar sind. Aktuell (2010) sind das 70 Prozent.

Aufgrund der steuerlichen Vorteile stellt die Basisrente für Selbständige eine sehr attraktive Form der Altersvorsorge dar, denn derzeit können immerhin bis zu 14.000 Euro jährlich an Sparbeiträgen von der Steuer absetzen und Verheiratete den doppelten Betrag.

Ein Beispiel

Rechnet man zum Beispiel mit einem Jahressparbeitrag von 6.000 Euro (monatlich 500 Euro) und einem Einkommensteuersatz von 40%, kann ein Ersparnisspotenzial von jährlich 1.680 Euro genutzt werden.
Konkret erhält man diese Steuervorteile, indem man die Sparbeiträge, die in einen Rürup-Vertrag geflossen sind, als Sonderausgaben in der Einkommensteuererklärung angibt, welche dann das zu versteuernde Einkommen senken.

Steigerung bis 2015

Zu beachten sind bezüglich der Absetzbarkeit, dass diese von den Prozentsätzen her von Jahr zu Jahr steigt. So können im nächsten Jahr (2011) nicht mehr nur 72 Prozent der Sparbeiträge abgesetzt werden, sondern dann sind es bereits 72 Prozent. Dieser Steuervorteil der Basisrente steigt jährlich um weitere zwei Prozent, bis dann letztendlich im Jahre 2025 die vollen Sparbeiträge absetzbar sind.